Mitarbeit der Ev. Christus-Brüdergemeinde Wolfsburg in Perm, Russland

Im Jahre 1864 wurde in Perm, im Gebiet Ural, Russland, die Evangelische Kirche errichtet. In der Zeit lebten viele Deutsche in Perm, die ihren evangelischen Glauben auslebten und Gottesdienste in einer Kirche feiern wollten. In den schwierigen Zeiten der Oktoberrevolution und den darauffolgenden zwei Weltkriegen hat sich in Perm vieles verändert. Die Evangelische Kirche wurde im Jahre 1935 zum Staatseigentum ernannt, geschlossen und vollkommen zweckentfremdet. Man zog eine Zwischendecke in das Kirchengebäude, baute Trennwände ein und nutzte es zu verschiedenen Zwecken. Nach dem Zerfall der UdSSR und der darauffolgenden „Perestroika“ suchte man nach den wahren Eigentümern des Grundstücks, auf dem die bis dahin vollkommen zerfallene Kirche stand. Die Evangelische Kirche Europäischen Russlands, die in Moskau ihren Sitz hat, meldete ihr Recht auf die Kirche an und suchte im Permer Gebiet nach Evangelischen Brüdergemeinden, die die Kirche wieder mit Leben füllen sollten. In einem Dorf nahe der Stadt fand man eine Gemeinde, die sich der Kirche annahm und einen Bruder, der die Aufgabe des Pastors in Perm übernahm.

Seit dem Jahr 1995 besuchen Brüder und Schwestern der Evangelischen ChristusBrüderGemeinde Wolfsburg die Gemeinde in Perm regelmäßig und unterstützen den Aufbau der dortigen Gemeinde finanziell und mit großem Engagement. Die Geschwister vor Ort werden durch die Besuche im Glauben gestärkt und in persönlichen Gesprächen aufgebaut.

Im Jahr 2002 hat sich ein Pastorenehepaar im Ruhestand der Gemeinde in Perm angenommen und widmet sich seitdem der Restauration des Kirchengebäudes und dem Aufbau der Gemeinde.

In derselben Zeit organisierte die ChristusBrüderGemeinde Wolfsburg die erste Freizeit in Perm, die seitdem jährlich stattfindet. Dort versammeln sie Kinder und Jugendliche aus allen umliegenden Gemeinden und führen mit ihnen Bibelstunden und Freizeitaktivitäten durch. Diese Freizeiten wurden stets gerne angenommen und so hat die ChristusBrüderGemeinde Wolfsburg in den letzten Jahren viele Kinder und Jugendliche aus Perm und Umgebung mit dem Evangelium bekannt gemacht.

2014 feierte die Gemeinde in Perm zu Pfingsten das 150-jährige Bestehen ihrer Kirche. Viele Gäste wurden dazu eingeladen: der Bischof aus Moskau, Vorsteher der Stadt Perm und viele Glaubensgenossen. Auch die ChristusBrüderGemeinde wurden eingeladen. Sie nutzte die Zeit vor Ort dazu, ehemalige Teilnehmer der Freizeiten wiederzutreffen. Es war schön, die mittlerweile erwachsenen jungen Menschen wiederzusehen und mit ihnen Gespräche über den Glauben zu führen.

Wir freuen uns und sind Gott sehr dankbar dafür, dass es auch in Perm eine Kirche gibt, in der evangelische Gottesdienste stattfinden und Menschen Gott dienen und ihn preisen können.

Beitragsbild: Wikipedia, CC BY 3.0

Das könnte Dich auch interessieren …