Geistliches Wort April 2019

Jesus Spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben

Hast Du in den letzten Tagen oder Wochen mal mit einer Person geredet, die nicht an Jesus Christus glaubt und dann anschließend gedacht: „Gott sei Dank, ich kann an Jesus Christus glauben!“ Das sind meistens meine Gedanken, wenn ich darüber nachdenke, dass so viele Menschen an Jesus Christus und das ewige Leben nicht glauben. Ich kann mir vieles vorstellen, wenn es mir einfach erklärt wird: wie Bakterien sich vermehren und Atome sich spalten; wie kinetische Energie entsteht; was bei der Photosynthese passiert und wozu Photovoltaik gut ist.

Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christum, so sind wir die elendesten unter allen Menschen.“ (1. Korinther 15,19)

Was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, was meine Vorstellungskraft grenzenlos überfordert, ist der Gedanke, dass man angeblich ein sinnvolles Leben haben kann, ohne an das Leben nach dem Tod zu glauben! Der Apostel Paulus schreibt der Gemeinde in Korinth, dass ein Christentum ohne den Glauben an die Auferstehung sinnlos, jämmerlich und zu Bedauern sei! Warum? Weil die Auferstehung den Todeskreuz Jesu besiegelt und den Tod besiegt. Nicht nur das Kommen und der Kreuzestod Jesu, sondern auch seine Auferstehung ist die Erfüllung von Gottes Verheißung (1. Kor. 15,4; Hosea 6,2).

Dank der Auferstehung können wir auch Karfreitag verstehen. Durch den Kreuzestod Jesu wurden wir mit dem heiligen, gerechten Gott versöhnt. Jesu Kommen bietet nicht nur Sinn des Lebens, sondern Er ist und bringt das Leben. Ein teuer erkauftes Leben. Jesus hat für unser ewiges Leben durch Seinem Tod am Kreuz bezahlt. Das war der einzige Weg, um für unsere Sünden zu bezahlen. Und so können wir durch Jesus Christus jetzt leben! „Aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht“ (Epheser 2,4-5a). Manche versuchen die Kraft der Auferstehung zu be-graben, sie kann aber dort nicht bleiben! Andere versuchen die Wahrheit zu be-graben, sie wird aber niemals dort bleiben! Seit Ostern ist nicht nur das Kreuz leer, sondern auch das Grab! Jesus lebt, weil Er selbst die Auferstehung ist! (Joh. 11,25) Durch Jesu Auferstehung hat der Tod seine hässliche Todesangst verloren.

Wer in der Bibel sucht, der findet in Jesus das ewige Leben (Johannes 5,39). Und wer den gekreuzigten und auferstandenen Jesus Christus gefunden hat, der braucht keine Ostereier suchen – zumindest nicht in der Hoffnung das es Glück bringt! Unsere Hoffnung ist in der Barmherzigkeit Gottes begründet:

„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten“ (1. Petrus 1,3)

So wünsche ich Euch allen ein frohes und gesegnetes Auferstehungsfest!

Der HERR ist auferstanden!

Waldemar Lies

Das könnte Dich auch interessieren …