Themenwoche mit Waldemar Lies in Enger 01-07.06.2019

Brüdergemeinde Enger

Dieses Jahr hatten wir als Gemeinde ein Jubiläum: 10 Jahre in unserem Gemeindehaus. Hier kommen mehrmals wöchentlich ganz viele unterschiedliche Menschen zusammen, um Gott zu begegnen und ihn zu ehren. Manche Engeraner sagen zu uns: die Kreiselgemeinde (das Gemeindehaus liegt direkt am Kreisel und ist aus allen Richtungen sehr gut erreichbar).

Apropos Kreisel… war das mit Israel, dem Volk Gottes, nicht auch so? Im Kreise durch die Wüste? Statt eines direkten Weges, sind sie 40 Jahre in der Wüste umhergezogen. Was in dieser Zeit alles geschah, erklärte uns Waldemar Lies unter dem Thema „Wüste Weg Wort Gottesbegegnungen im Exodus“ unserer diesjährigen Bibeltage zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten.

Wir waren auf die Reise durchs 2. Buch Mose gespannt und haben sehr viel gelernt, nicht zuletzt in den Begegnungen mit Gott. An sieben Abenden hat uns Waldemar auf die Wüstenwanderung mit dem Volk Gottes mitgenommen. Er führte uns von einer Station zur Nächsten und zeigte uns Gott in seinen verschiedensten Facetten: Gott ist allgegenwärtig, allmächtig, lebendig, heilig, gerecht, gnädig und treu…  => diese Liste ist niemals vollständig.

Gestartet sind wir am Brennenden Busch mit Mose, dem sich Gott als „Ich bin, der ich bin“ und „Ich werde sein, der ich sein werde“ vorstellte.  Dieser Gott hat sich selber zu uns aufgemacht, weil es keinen anderen Weg gab, und ist uns in Jesus Christus nahe bekommen und begegnet heute noch Menschen.

Bei den einzelnen Vorträgen, die wunderbar zusammenpassten, spannte Waldemar immer wieder diesen Bogen von Mose bis in unsere Zeit:

Schanna Müller
  • Wer ist dieser Gott für dich/für mich?
  • Wer bin ich/bist du vor ihm?
  • Und wie kann ich/kannst du ihm begegnen?

Hiermit will ich schließen und Waldemar herzlichen Dank sagen für die Abende und unserm Gott für seinen Segen. Hoffentlich bis bald…

Das könnte Dich auch interessieren …