Auftrag

Gott verherrlichen

Die Kirchliche Gemeinschaft ist bestrebt, in all ihren Diensten Gott zu ehren und zu verherrlichen. Im
Zentrum des geistlichen Lebens steht der Glaube an Jesus Christus, wobei die Bibel die geistliche
Grundlage bildet. Durch die biblische Verkündigung, die Seelsorge an Notleidenden und die Gemein-
schaft von Gläubigen soll der dreieinige Gott angebetet werden.

Evangelium verkündigen

Die Kirchliche Gemeinschaft verkündigt das Evangelium vom Glauben an Jesus Christus, damit Men-
schen gerettet werden. Sie fördert die evangelistische Arbeit der Gemeinden, sodas die Gemeinden
wachsen können. Sie begleitet Menschen vor und sendet sie zum Dienst am Evangelium aus. Den Ruf
zur Umkehr und klare biblische Verkündigung braucht unser Land.

Gemeinschaft stärken

Die Kirchliche Gemeinschaft strebt danach, dass die ev.-luth. Brüdergemeinden in Deutschland mitein-
ander zu einer starken Gemeinschaft wachsen. Die Gemeinden sollen voneinander erfahren, füreinan-
der beten und einander dienen. Einheit in Christus macht uns stark!

Gemeinden unterstützen

Die Kirchliche Gemeinschaft begleitet und unterstützt die Gemeinden beratend in ihren Aufgaben, He-
rausforderungen und Entwicklungsschritten. Sie motiviert Gemeindeleiter, Brüder am Wort und ande-
re Mitarbeiter in der Gemeinde und rüstet sie für ihren Dienst zu. Alles mit dem Ziel: geistliches Wachstum
in unseren Gemeinden!

Jugend fördern

Der Kirchlichen Gemeinschaft liegen die Kinder und Jugendlichen besonders am Herzen. Um sie im
Glaubenswachstum zu fördern, gibt es für sie besondere Angebote. Den Gruppenleitern wird eine Hilfe-
stellung in ihren Aufgaben angeboten. Die Jugend ist die Zukunft unserer Gemeinden!

Nächstenliebe leben

Die Kirchliche Gemeinschaft steht den Gemeinden und einzelnen Menschen seelsorgerlich zur Seite.
Sie fördert die gegenseitige Unterstützung der Gemeinden weltweit. Die Kirchliche Gemeinschaft ver-
mittelt bei Bedarf zwischen Brüdern, Gemeinden und Kirche. „Ertragt einer den andern in Liebe und
seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens“ (Epheser 4, 2b-3).