In eigener Sache

Auch in diesem Jahr haben wir regelmäßig aus unserer Arbeit berichtet. Viele von Ihnen haben an dem Geschehen in der Kirchlichen Gemeinschaft Anteil genommen. Herzlichen Dank! Ihr Gebet hat unseren Bemühungen Auftrieb gegeben. Ihre Spenden haben dafür gesorgt, dass den Menschen das Evangelium verkündigt werden konnte.

Ganz besonders denke ich da an die vielen Gemeindebesuche, die Br. Waldemar Schall als Reiseprediger oder Br. Viktor Naschilewski als Geschäftsführer gemacht haben, an die viele Bibelstunden, die sie bei Ihnen in der Gemeinde oder im Tagungsheim durchgeführt haben, an die Seminare und Seelsorgegespräche. Ich denke an unseren Missionar Alexander Schreiner, den wir Anfang des Jahres mit seiner Familie ausgesandt haben und der für viele Menschen im Gebiet Tscheljabinsk zum Segen geworden ist. Auch wenn diese Dienste so viel Mühe bereiten und gewisse finanzielle Belastungen mit sich bringen, sind sie nicht vergeblich. Geistliche Arbeit lässt sich eben nicht in Wirtschaftszahlen bewerten. Man kann in die frohmachende Botschaft des Evangeliums einfach nicht genug investieren.

Und so möchte ich sie bitten, auch nach dem Ausscheiden von Br. Waldemar Schall und Br. Viktor Naschilewski, die in den Ruhestand gehen, die Kirchliche Gemeinschaft weiterhin zu unterstützen. Die Brüder, die Ihnen in diesem Dienst folgen werden, benötigen ebenfalls die Kraft Ihrer Gebete und auch Ihre finanzielle Unterstützung.

Wir durften in der Vergangenheit erfahren, dass Gott es gut meint mit seinen Kindern und dass seine Liebe und Treue uns jeden Tag neu getragen hat. Wir sind unserem Gott sehr dankbar, dass er uns mit treuen Menschen beschenkt hat, die die Arbeit der Kirchlichen Gemeinschaft nicht nur finanziell, aber auch durch Ihre Gebete tragen. Gott segne Sie ganz reichlich dafür!

Eduard Penner

 

Und nun wünschen wir allen Mitgliedern und Lesern eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und Gottes Segen im neuen Jahr.

Vorstand und Mitarbeiter der Kirchlichen Gemeinschaft

Bildquelle: Pixabay, public domain.

Das könnte dich auch interessieren …